dresden-zeitung.de Alle Informationen rund um Dresden

Unischule soll zusätzliche Gelder bekommen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Für eine Sanierung des Schulgebäudes auf der Cämmerswalder Straße in Dresden muss die Stadt zusätzliche Geldmittel in die Hand nehmen. In das Gebäude soll die neue Universitätsschule einziehen.

Für das neue Schulgebäude der Unischule in Dresden, soll bis zum Start im August 2019 eine Teilsanierung durchgeführt werden. Dafür will die Verwaltung rund eine Million Euro bereitstellen. Das soll der Finanzausschuss am 12. Dezember beschließen.

Am bisherigen Auslagerungsort an der Cämmerswalder Straße sind auch einige Investitionen nötig. Bisher hatte die Stadt für das Vorhaben zunächst 300.000 Euro eingeplant. Inzwischen ist klar, dass nach weiteren Kostenberechnungen des Amtes für Hochbau und Immobilienverwaltung, die Kosten auf rund 935.000 Euro steigen werden. Dazu kommen weitere 150.000 Euro an Ausstattungsbedarf für die voraussichtlich acht Schulklassen im Schuljahr 2019/20. Momentan geht die Stadt von fünf Grundschulklassen und drei Oberschulklassen aus. Damit beläuft sich der Finanzbedarf auf ca. 1,1 Millionen Euro.

In der Planung findet sich ein multifunktionales Fachkabinett für Naturwissenschaften, die Sanierung der Haupt- und Nebeneingangstüren, Malerarbeiten und die Renovierung des Kellers für die Schulspeisung wieder. Dabei wird im Erdgeschoss komplett und im ersten sowie zweiten Obergeschoss partiell gemalert und der Bodenbelag ausgetauscht. Im Schulhaus wird die Beleuchtung zum Teil erneuert und die Elektrotechnik ausgetauscht. In der Vorlage heißt es, dass die Sanitärbereiche „nach Möglichkeit an aktuelle Standards angepasst“ werden.

Außerdem erfolgt im Schulhaus der Aufbau eines Computernetzwerkes inklusive WLAN. Als abschließendes Ergebnis sei das Gebäude für den weiteren Aufbau der Universitätsschule vorbereitet. Die besonderen Anforderungen für die Ausstattung der Lernräume und der Digitalisierung seien in den Plänen berücksichtigt worden.

Die Arbeiten sollen bis August 2019 fertiggestellt werden. Um diesen Termin einzuhalten, sollen unmittelbar erste Ausschreibungen verfasst werden. Dadurch bestehe ebenso Dringlichkeit für die Finanzierungssicherheit.

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
dresden-zeitung.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv