dresden-zeitung.de Alle Informationen rund um Dresden

EVG und GDL planen keine weiteren Streiks

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Das Streikchaos vom Montag wird sich in diesem Jahr nicht wiederholen und Bahnreisende müssen in diesem Jahr keine weiteren Streiks mehr befürchten. Das bestätigte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG und die Lokführergewerkschaft GDL. Der Zugverkehr läuft laut der Deutschen Bahn wieder an.

Für alle Bahnreisende war es ein unangenehmer Start in die Woche. Nach dem angekündigten Warnstreik durch die EVG musste die Deutsche Bahn ihren kompletten Fernverkehr in Deutschland von fünf Uhr bis neun Uhr einstellen. Dies bedeutete auch massive Ausfälle für den Regionalverkehr. Den gesamten Montag über kam es zu Ausfällen und Verspätungen.

Der erste Bahnstreik seit Mai 2015 betraf 1.400 Züge, vor allem die Bundesländer Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg waren betroffen. Auch in Sachsen lief nur wenig. Im Netz des Freistaates waren alle Linien im Fernverkehr und Nahverkehr betroffen. Die Deutsche Bahn hat als Wiedergutmachung für Spar- und Supersparpreis-Tickets die Zugbindung aufgehoben. Die Fernverkehr-Tickets sind bis kommenden Sonntag gültig.

Auch Mitarbeiter an den Stellwerken und Werkstätten hatten sich an den Streiks beteiligt. So kam es auch zu Ausfällen bei der Mitteldeutschen Regiobahn. Somit waren die Strecken Leipzig – Döbeln, Leipzig – Chemnitz, Dresden – Hof sowie Dresden – Zwickau von Verspätungen geplagt.

Vergangenen Samstag hatte die Gewerkschaft EVG die Verhandlungen abgebrochen und das trotz Einigung in 30 Punkten. Schlussendlich scheiterte es am Geld sowie der Vertragslaufzeit. Die EVG und GDL hatten gesondert voneinander 7,5 Prozent mehr Lohn gefordert.

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
dresden-zeitung.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv