dresden-zeitung.de Alle Informationen rund um Dresden

92.000 Euro auf Straftaten in Dresden eingezogen

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Im vergangenen Jahr sind im Zusammenhang mit Straftaten in Sachsen rund 92.000 Euro an Vermögenswerten eingezogen worden. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft in Dresden ist das nur ein Bruchteil dessen, was im Jahr 2017 eingezogen wurde: über 2,93 Millionen Euro.

Im Ermittlungsverfahren gegen die Betreiber des Raubkopien-Portals Kinox.to konnte nach einem Geständnis eines Beschuldigten ein Betrag in Höhe von 1,77 Millionen Euro in Hongkong und Zypern sichergestellt werden. Die Summe ist jedoch nicht endgültig eingezogen, es wird sich aber wohl um den größten Einzelbetrag handeln.

Ein Straftäter soll alle Vorteile wieder verlieren, die er durch die Straftat erlangt hat. Das bezieht sich auf Bargeld, Immobilien bis hin zur Yacht. Sollte ein Gebrauchtwagenhändler etwa betrügerisch ein Auto manipulieren und somit über Wert verkaufen, so wird der unberechtigte Gewinn eingezogen.

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
dresden-zeitung.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv